Wiederholte befristete Zuordnung zu einer Baustelle begründet keine erste Tätigkeitsstätte

15. Mai 2019 | Steuern

Wird ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber wiederholt befristet von seinem Arbeitgeber auf einer Baustelle dessen Auftraggebers eingesetzt, begründet er dort auch dann keine erste Tätigkeitsstätte, wenn der Einsatz insgesamt ununterbrochen länger als vier Jahren andauert. So entschied das FG Münster (Az. 1 K 447/16).

Mehr: Wiederholte befristete Zuordnung zu einer Baustelle begründet keine erste Tätigkeitsstätte | Quelle: www.datev.de

Weitere Neuigkeiten

Zum Archiv

Neue DS-GVO
Am 25.05.2018 ist die DS-GVO in Kraft getreten. Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und haben unsere Datenschutzrichtlinien überarbeitet. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen.

Wir haben einen Plan für Ihre Steuern.

Mandanteninfo

17. Juli 2019 | Recht

Zahnersatz: Wann darf der Zahnarzt gewechselt ...

Das SG Frankfurt hatte über Eilanträge zu entscheiden, die jeweils auf die Verpflichtung ... [weiterlesen]

17. Juli 2019 | Recht

...

Das LG Düsseldorf hat die Schadensersatzklage einer Versandapotheke gegen die Apothekerkammer ... [weiterlesen]

Quelle: www.datev.de | Archiv

Frank Rabehl

Wir haben einen Plan für Ihre Steuern.

Willkommen im Team!

Frank Rabehl legt Wert auf langfristige und vertrauensvolle Mandantenbeziehungen, die nach seiner Überzeugung nur durch kompetente, freundliche und eigenverantwortliche Mitarbeiter aufrecht erhalten und gepflegt werden können.

Wenn Sie ein gutes Betriebsklima schätzen und in einem jungen und motivierten Team mitarbeiten möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung als

Impressum | Datenschutz

Steuerberater Rabehl